Foto: Steffen Rosipal Photography


Künstler:

Schüler/-innen der Musikschule Arnstadt-Ilmenau
Björn-Helmer Schmidt (Leitung)

Programm:
Das mittlerweile 16. Konzert der Musikschule im Rahmen des Bach-Festivals steht unter dem Motto: „Kleine Hände – Große Musik“. Schon der Titel des Konzerts verdeutlicht, dass Schülerinnen und Schüler unterschiedlichen Alters sich den Werken Bachs und anderen großen Komponisten annähern. Ihre Interpretationen zeugen von der intensiven Beschäftigung mit ihren Instrumenten und der Musik. Auch wenn die Werke Johann Sebastian Bachs im Mittelpunkt stehen, lässt die Darbietungen ein interessantes Programm erwarten.

Anknüpfend an den Erfolg des letzten Jahres, wird es zum zweiten Mal in der Geschichte der Bach-Festival Musikschulkonzerte eine Besonderheit bei der Aufführung geben, ein Aspekt der besondere Erwähnung verdient. Das Konzert wird als Wandelkonzert aufgeführt. Der erste Konzertteil wird im historischen Rathaus zur Darbietung gebracht. Nach einer kurzen Wandelpause findet das Konzert in der symbolträchtigen Johann-Sebastian-Bach-Kirche seinen krönenden Abschluss. Bitte beachten Sie, dass im Rathaussaal nur begrenzt Plätze zur Verfügung stehen. Wer am Veranstaltungstag kein gültiges Ticket vorweisen kann, darf leider nicht eingelassen werden.

Wann:
Donnerstag, 19. März 2020, 17.00 Uhr

Dauer:
ca. 75 Minuten

Ort:
Wandelkonzert
Historisches Rathaus Arnstadt und Johann-Sebastian-Bach-Kirche

Ticketpreise:
5,00 € / 4,50 € (erm.)

Die Ticketpreise sind gültig in der stationären Vorverkaufsstelle. Ermäßigung erhalten: Schüler, Studenten, Inhaber des Arnstädter Freizeitpasses mit dem Vermerk „ALG II Empfänger“, ALG II Empfänger sowie Schwerbeschädigte und deren volljährige Begleitperson gegen Vorlage eines entsprechenden und gültigen Ausweises. Kinder bis einschließlich 7 Jahren, in Begleitung eines Erwachsenen, erhalten freien Eintritt ohne Sitzplatzanspruch.


Diese Veranstaltung wird durch BorgWarner Arnstadt gefördert.


Das ist die Musikschule Arnstadt-Ilmenau:

In der Musikschule Arnstadt-Ilmenau können Kinder jeden Alters, Jugendliche und Erwachsene ihre musikalischen Fähigkeiten entdecken und ihre Fertigkeiten unter Anleitung hochqualifizierter Pädagoginnen und Pädagogen entwickeln. Schon bei den Kleinsten wird der Grundstein der musikalischen Früherziehung für ein erfülltes Leben mit Musik gelegt. Im Einzelunterricht, wie auch in zahlreichen Ensembles, kann jede und jeder das passende Instrument und den passenden Stil finden, erlernen und perfektionieren, ob zur eigenen Freude oder zur Vorbereitung auf ein Musikstudium. Die Musikschulen in Arnstadt und Ilmenau sind musische Erlebnisorte und Zentren musikalischer Bildung, Traditionspflege und künstlerischer Kreativität.


Im Porträt - Musikschulleiter der Musikschule Arnstadt-Ilmenau
Das ist Björn-Helmer Schmidt:

 


Foto: Steffen Rosipal Photography


Björn-Helmer Schmidt ist in Leipzig geboren und aufgewachsen. Dort absolvierte er ein Diplomstudium für Klavier und Klavierpädagogik an der Hochschule für Musik und Theater „Felix Mendelssohn Bartholdy“. Dem schloss sich ein Magisterstudium der Musikwissenschaft und der Linguistik an der Universität Leipzig an, gefolgt von mehrjähriger wissenschaftlicher Tätigkeit am Max Planck Institut für Neuropsychologische Forschung. Danach wandte er sich wieder dem Instrument zu und unterrichtete an der Musikschule in Döbeln. Er trat alljährlich in Solokonzerten auf. 2018 hat er sich in Arnstadt verliebt und leitet seit September die Musikschule Arnstadt-Ilmenau.

 

Das Bach-Festival wird unterstützt von: