Foto: Jan Kobel


Künstler:

Thüringer Bach Collegium

Programm:
Release der vierten CD „Virtuosi“ des Thüringer Bach Collegiums.
Ausgesucht wurden 4 Violinkonzerte von J. S. Bach, davon 3 rekonstruierte, sowie 1 Konzert für Violine und Orchester mit ungesicherter Provenienz, welches mit einer Cembalobearbeitung im BWV (BWV 983) gelistet ist.

Wann:
Samstag, 31. Juli 2021, 19.30 Uhr

Einlasszeiten:
Um Schlangenbildungen vor der Veranstaltungsstätte zu vermeiden, wird es zeitgestaffelte Einlasszeiten für die einzelnenen Ticketpreiskategorien geben. Wir bitten Sie darum rechtzeitig einzutreffen.
18.30 - 18.45 Uhr: Kategorie 3
18.50 - 19.05 Uhr: Kategorie 2
19.10 - 19.25 Uhr: Kategorie 1

Dauer:
60 Minuten

Ort:
Johann-Sebastian-Bach-Kirche Arnstadt

Ticketpreise:
Kategorie 1: 34,00 € / 32,00 € (erm.)
Kategorie 2: 29,00 € / 27,00 € (erm.)
Kategorie 3: 19,00 € / 17,00 € (erm.)

Die Preise sind gültig in unserem Ticketshop. Ermäßigung erhalten: Schüler, Studenten, Inhaber des Arnstädter Freizeitpasses mit dem Vermerk „ALG II Empfänger“, ALG II Empfänger sowie Schwerbeschädigte und deren volljährige Begleitperson gegen Vorlage eines entsprechenden und gültigen Ausweises.

Bitte beachten Sie:
Aufgrund der coronakonformen Anpassung der Veranstaltungsstätten bezüglich der Einhaltung der Mindestabstände stehen nur begrenzt Sitzplätze zur Verfügung. Somit haben wir uns dafür entschieden in den einzelnen Preiskategorien „Freie Platzwahl“ anzubieten. Viele Angebote wie beispielsweise: Kinder bis einschließlich 7 Jahren, in Begleitung eines Erwachsenen, erhalten freien Eintritt ohne Sitzplatzanspruch, können wir in diesem Jahr leider nicht anbieten. Wir bitten um Ihr Verständnis.

 

Online-Tickets

 

Das ist das Thüringer Bach Collegium:
Ein neuer Stern am Himmel für Alte Musik ging in Weimar auf und leuchtet in Arnstadt weiter. Das Thüringer Barock-Ensemble verlgte seinen Vereinssitz nach Arnstadt. Die Bachstadt erhält mit dem Orchester erstmalig nach 300 Jahren wieder einen eigenen musikalischen Botschafter. Im vergangenen Jahr entstand die Idee, dem Thüringer Bach Collegium eine neue Heimat in einem mit Johann Sebastian Bach assoziierten Ort zu geben. Arnstadt bietet dafür die perfekten Voraussetzungen.

Das Ensemble spielt Werke von Johann Sebastian Bach, seinen Vorfahren (Altbachisches Archiv), seinen Söhnen und seinen Zeitgenossen in historisch informierter Aufführungspraxis auf wertvollen historischen Streichinstrumenten, z. B. Violinen von Giovanni Grancino, beziehungsweise Kopien historischer Blasinstrumente. Die Streichinstrumente sind alle um die 300 Jahre alt. Sie sind also schon zu Lebzeiten Johann Sebastian Bachs gespielt und gehört worden.

Geleitet wird das Ensemble von Gernot Süßmuth, dem Nachfolger Johann Sebastian Bachs als Konzertmeister der Staatskapelle Weimar. Geschäftsführer und Kontrabassist ist Christian Bergmann, der seit 17 Jahren in der Staatskapelle Weimar spielt. Beide sind seit frühester Kindheit und Jugend mit der Musik von J. S. Bach verbunden. Die Gründer und weitere Mitglieder des Thüringer Bach Collegiums haben langjährige Erfahrungen als Solisten und Stimmführer in großen Sinfonie- und Opernorchestern.

Je nach Bedarf ergänzen freischaffende Musiker, die Experten auf dem Gebiet der alten Musik sind, das Ensemble. Dazu gehören insbesondere Spieler von Spezialinstrumenten, die nicht im klassischen Orchester gespielt werden, wie Gambe, Blockflöte, Naturhorn und Barocktrompete.

 

Das Bach-Festival wird unterstützt von: