08. Jul

Bachchor Arnstadt und capella arnestati

Samstag, 08.Juli 2023, 19:30 Uhr
Johann-Sebastian-Bach-Kirche

Residents im Festivalprogramm

Bachchor
Der Bachchor Arnstadt ist ein leistungsfähiger Oratorienchor. Seine Geschichte reicht bis in die Mitte des 19. Jahrhunderts zurück. Als Kirchengesangsverein gegründet musste im Jahr 1934 die Umbenennung in „Bachchor“ erfolgen. Die Nationalsozialisten haben alle Vereine verboten. Darunter fiel auch der Kirchengesangsverein.

Das musikalische Erbe Johann Sebastian Bachs stand und steht im Mittelpunkt der künstlerischen Arbeit. Heute kann man sagen, dass seine großen Oratorien zum Repertoire des Chores gehören. Jährlich wird mindestens eines der oratorischen Werke einstudiert und zur Aufführung gebracht. Daneben befleißigt sich der Chor ebenso mit der hohen Kunst des „a-cappella-Gesangs“. Motetten von J. S. Bach, Werke alter Meister und romantische Chormusik gehören zum Repertoire. Seit September 2013 liegt die Leitung des Chores in den Händen von Jörg Reddin.

capella arnestati
Die capella arnestati wurde kurz nach der Wiederweihe der Bachkirche Arnstadt im Jahr 2000 von KMD Gottfried Preller gegründet, um mit historischen Instrumenten das Kantatenwerk Johann Sebastian Bachs in authentischem Klanggewand in der Reihe der Kantatengottesdienste aufzuführen.
Die Musiker kommen aus Mitteldeutschland und wirken in renommierten Ensembles mit, die sich auf historisch-informierte Aufführungspraxis spezialisiert haben.

Jörg Reddin
1973 in Rostock geboren, begann nach anfänglichem Klavierunterricht 1988 die Ausbildung an der Orgel in seinem Heimatort Warnemünde. Nach berufsausbildenden Ausflügen in die Offsetdruckwelt und das kaufmännische Rechnungswesen wurde ihm klar, dass das nicht seine hauptsächlichen Lebensaufgaben werden.

1996 gewann er den 1. Preis beim Internationalen Orgelwettbewerb der Hansestädte in Elburg (Holland). Er studierte Kirchenmusik und Gesang in Hamburg, Wien und Halle/Saale (u.a. bei KMD Jan Ernst, Johannes Unger, Prof. Gertraud Berka-Schmidt und Annette Markert). Weiterführende Studien führten ihn im Fach Orgel zu Prof. Bine Katrine Bryndorf, Prof. Wolfgang Zerer und Prof. Martin Sander und im Fach Gesang zu Schauspielerin Maresa Hörbiger und den Sängerinnen und Sängern Gudrun Bär, Britta Schwarz, Peter Kooij und Klaus Mertens. Er arbeitete er als Kirchenmusiker an der Bismarck-Gedächtniskirche in Aumühle, der Stiftskirche Bützow, der Stadtkirche Malchow und der St. Marienkirche Plau am See.

Seit September 2013 ist er als Kirchenmusiker in Arnstadt für alle Kirchen der evangelischen Kirchengemeinde – nicht zuletzt die Johann-Sebastian-Bach-Kirche – und als Kreiskantor für den Kirchenkreis Arnstadt-Ilmenau tätig. Damit steht er in der direkten Nachfolge Johann Sebastian Bachs, der in Arnstadt an der Neuen Kirche (heute Johann-Sebastian-Bach-Kirche) als 18jähriger junger Mann seine musikalische Karriere im Sommer 1703 begann.

Jörg Reddin begleitete Lehraufträge für Gesang und Klavier an verschiedenen Musikschulen, arbeitet als Sänger im Lied- und Oratorienbereich und führt eine rege Konzerttätigkeit als Organist im In- und Ausland. Seit 2017 fungiert er als Künstlerischer Leiter beim Bach-Festival Arnstadt.

Programm

Geistliche und weltliche Werke von Johann Sebastian Bach und Georg Friedrich Händel

Besetzung:
Bachchor Arnstadt
capella arnestati
Jörg Reddin – Leitung

Dauer

60 Minuten


Ticketpreise

Die Tickets werden in Kürze hier verfügbar sein.